Fachschule Sozialwesen

Fachrichtung Heilerziehungspflege

Zielsetzung – Dauer – Organisation der Ausbildung

In der Fachrichtung Heilerziehungspflege werden im Zusammenwirken mit dem Träger der fachpraktischen Ausbildung sozial-, sonderpädagogische und pflegerische Kompetenzen vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler werden befähigt, eigenverantwortlich Menschen, deren Identitätsentwicklung und soziale Integration durch Beeinträchtigungen oder Behinderungen gefährdet oder erschwert ist, zu begleiten, zu betreuen, zu pflegen und deren Persönlichkeitsentwicklung, Bildung, Sozialisation und Rehabilitation zu fördern. Der Bildungsgang wird in Teilzeitunterricht geführt und dauert drei Schuljahre. Die Ausbildung besteht aus dem theoretischen und praktischen Unterricht in der Fachschule sowie der fachpraktischen Ausbildung in einer Einrichtung der Behindertenhilfe.

 

Weitere Informationen stehen als Download bereit:

Infoblatt   

 

Formulare:

Ausbildungsvertrag

Abschlussbeurteilung - Einrichtung  (pdf)

Abschlussbeurteilung - Einrichtung 

Beurteilungs- und Selbstseinschätzungsbogen

Praktikumsvereinbarung

Bericht über das Praktikum

 

Formulare für das Praktikum:

Praktikumsvereinbarung

Beurteilung - Praktika

Selbsteinschätzungsbogen

Fehlzeiten

Datenblatt Abschluss

 

Ausbildungsbetriebe:

Schüler werben im Trierischen Volksfreund für ihren Beruf

Praxisstellen

Praxisanleitung

 

Rechtliches:

Lehrplan für die Fachschule Sozialwesen

Rahmenplan zur Durchführung der fachprakt. Ausbildung

Modulverteilung über 6 Schulhalbjahre für FS Heilerziehungspflege

Regeln zur Betreuung 

Planungsraster

Ausbildungsplan

 

Termine

Terminübersicht für ALF Prüfungen der FSH im Schuljahr 2016/17

Info Termine Praxisstellen 2015

 

Abschlussprojekt 2017/18

Projekt-Handreichung

 

Arbeitsmaterial für Schüler

Handreichung zu Arbeitstechniken im Unterricht

Raumnutzungsordnung für die EDV Räume

 

Sonstiges:

Feedbackbogen