Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Ziel des Berufsvorbereitungsjahres

Das Berufsvorbereitungsjahr hat die Aufgabe, Schülerinnen und Schüler auf den Eintritt in eine Berufsausbildung oder in ein Arbeitsverhältnis vorzubereiten. Dabei sind insbesondere Maßnahmen zu unterstützen, die in Kooperation mit anderen Trägern die Chancen für einen Übergang in ein Beschäftigungsverhältnis verbessern.

Das Berufsvorbereitungsjahr soll den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschlusses (Qualifikation der Berufsreife) ermöglichen. Die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit und die bestmögliche Qualifizierung für die Lebenssituation innerhalb und außerhalb von Arbeit und Beruf werden gefördert. Den Schülerinnen und Schülern werden auch neue Technologien und Medien nahe gebracht. Auf das Leben in Beruf und Arbeit, in der Gesellschaft sowie in der Familie und Freizeit wird eingehend vorbereitet.

Das BVJ bietet Gelegenheiten, eigene Fähigkeiten und Berufschancen zu erkennen, Arbeitserfahrungen zu machen, Informationen über den Arbeitsmarkt und die Organisation der Arbeit zu erhalten, unterstützt durch Betriebspraktika. Die Erfahrungen zeigen, dass die Schülerinnen und Schüler ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln und sich in ihrem Klassenverbandwohlfühlen. Besonderer Wert soll darauf gelegt werden, etwas leisten zu wollen und Anerkennung zu finden. Die Schüler sollen dazu erzogen werden, jeden Tag pünktlich den Unterricht zu besuchen und aktiv mitzuarbeiten.

Unsere Sozialpädagogin steht den Schülerinnen und Schülern während des Schuljahres stets zur Seite. Sie unterstützt die Jugendlichen im schulischen und außerschulischen Bereich.

Organisation

Die Klassen des Berufsvorbereitungsjahres werden für Schülerinnen und Schüler ohne ein Berufsausbildungs- oder Arbeitsverhältnis und ohne Qualifikation der Berufsreife geführt.

Das Berufsvorbereitungsjahr soll eine Orientierung in mindestens zwei und höchstens  vier beruflichen Schwerpunkten vermitteln. Die Schule wählt oder ergänzt den beruflichen Bereich entsprechend dem regionalen Ausbildungs- und Arbeitsstellenmarkt, soweit möglich nach Eignung und Neigung der Schüler. So lernen sie die folgenden beruflichen Bereiche kennen

Ernährung und Hauswirtschaft

Gesundheit und Pflege

Körperpflege

Textiltechnik und Bekleidung

Wirtschaft und Verwaltung

Gliederung und Dauer

Das Berufsvorbereitungsjahr wird an der Berufsbildenden Schule EHS Trier in Vollzeitunterricht geführt für Schülerinnen und Schüler, die mindestens neun Schuljahre absolviert haben und das Abgangszeugnis der Hauptschule oder ein Abschluss- oder Abgangszeugnis der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen oder einen gleichwertigen Abschluss besitzen. 

weitere Informationen gibt es hier 

 

Informationen zum Downloaden